E-Mail Betreffzeile optimieren: 10 Tipps für effektive Betreffs mit Beispielen

 
Ihre Empfänger entscheiden binnen Sekunden, ob sie Ihre E-Mail öffnen oder nicht. Ihre Betreffzeile ist bei dieser Entscheidung einer der Hauptfaktoren. In diesem Blogbeitrag fassen wir 10 Tipps für das Verfassen effektiver Betreffzeilen zusammen.

“Newsletter öffne dich!” – mit diesem Titel haben wir vor einiger Zeit schon einmal einen Blogartikel verfasst, in dem wir Ihnen wertvolle Tipps für das Verfassen effektiver Betreffzeilen mitgegeben haben. In der Zwischenzeit gab es in puncto wirksame Betreffzeilen weitere Erkenntnisse und Trends, die wir in diesem Blogartikel ergänzend aufgreifen möchten.

 

Die Betreffzeile ist nicht die Zusammenfassung von Inhalten aus Ihrer E-Mail. Ich wiederhole. Die Betreffzeile ist NICHT die Zusammenfassung von Inhalten aus Ihrer E-Mail. Vielmehr ist die Betreffzeile der einzige Indikator mit dem Ihre Empfänger binnen Sekunden entscheiden, ob sie Ihre E-Mail öffnen oder nicht. Betreffzeilen zu optimieren kann also in vielen Fällen bares Geld oder eine erhebliche Steigerung der Markenaffinität bedeuten. 

 

Anschließend fassen wir 10 weitere Tipps zum Verfassen effektiver Betreffzeilen für Sie zusammen. Da jeder einzelne der nachstehenden Tipps für Ihre individuelle Zielgruppe immer nur eine Hypothese sein kann, empfehlen wir auf jeden Fall, Ihre Betreffs und Preheader bei jedem Versand A/B zu testen.

 

Quicklinks zu den 10 Tipps

1 So konkret wie möglich
2 In der Kürze liegt die Würze
3 Achten Sie auf Leserlichkeit
4 Personalisieren
5 Das Zusammenspiel von Betreff und Preheader
6 Verknappung
7 Stellen Sie eine Frage – machen Sie neugierig
8 Seien Sie ungewöhnlich
9 Spam vermeiden
10 Testen, testen, testen


 

1 So konkret wie möglich

Betreffs mit konkreten Angeboten, Informationen oder einem konkreten Nutzen für die Empfänger schneiden bei den Öffnungsraten am besten ab. Versuchen Sie deshalb Ihren Betreff so klar wie möglich auf den Punkt zu bringen.

Beispiel:

“Erhalten Sie jetzt Ihr persönliches Angebot” (unkonkret) 

“-25% auf unser gesamtes Ski Sortiment” (konkret)

 

2 In der Kürze liegt die Würze

Die Anzahl der angezeigten Zeichen Ihres Betreffs und Preheader im E-Mail Postfach Ihrer Empfänger ist begrenzt. Fassen Sie sich also so kurz wie möglich und platzieren Sie die wichtigsten Informationen wie z.B. einen Rabatt oder ein Datum am Anfang des Betreffs. Die Anzahl der angezeigten Zeichen Ihrer Betreffzeile unterscheidet sich stark je nachdem, welchen E-Mail Client Ihre Empfänger verwenden, wie die nachstehende Aufstellung zeigt:

Unterschiede in der Anzahl der angezeigten Zeichen des E-Mail Betreffs nach E-Mail Client

    • Apple iPhone: 41 Zeichen
    • Gmail: 70 Zeichen
    • Android: 38 Zeichen
    • Outlook: 73 Zeichen
    • Yahoo Mail: 47 Zeichen
    • GMX: 63 Zeichen
Beispiel für zu langen Betreff
Beispiel für einen zu langen E-Mail Betreff

Viele E-Mail Marketing Tools ermöglichen die Auswertung der E-Mail Clients Ihrer Empfängerliste. So können Sie selbst am besten die optimale Länge Ihres Betreffs feststellen. Es gilt jedoch: je kürzer desto besser.

 

3 Achten Sie auf Verständlichkeit und Leserlichkeit

Der Betreff “Brustkrebs vermeiden – Kernspintomografie jetzt in Ihrer Nähe” ist nicht so leicht verständlich wie “Brustkrebs vermeiden – jetzt Termin zur Vorsorge in Ihrer Nähe vereinbaren”. Denken Sie stets daran: Ihre Empfänger entscheiden binnen weniger Sekunden, ob sie Ihre E-Mail öffnen oder nicht. Ist der Betreff nicht leicht greifbar und verständlich, wird Ihre E-Mail übersehen.

 

4 Personalisieren

Die Personalisierung des E-Mail Betreffs hat sich schon längst als effektives Mittel bewährt. Jedoch gibt es hier mehr Möglichkeiten als das bloße Ansprechen der Empfänger mit Vor- und Nachnamen. 

Beispiel für Personalisierung auf Standort
Beispiel für Personalisierung auf Standort

Weitere Beispiele:

V1: nicht personalisiert V2: personalisiert Segment
“Ihr sommerliches Accessoire sichern” “Sichern Sie sich Ihr Strandtuch für die Donau diesen Sommer” Empfänger in Wien
“Unser Koch empfiehlt: unsere Zoodles” “Andere Pasta-Fans lieben unsere Zoodles, und Sie?” Kunden, die vermehrt Pasta kaufen
“-10% auf deine nächste online Bestellung” “-10% auf deine nächste Pizza Capriciosa” Kunden, die bei mehr als der Hälfte ihrer Bestellungen eine Pizza Capriciosa wählen

 

5 Das Zusammenspiel von Betreff und Preheader

Im Postfach Ihrer Empfänger stehen Betreff und Preheader direkt nebeneinander. Es empfiehlt sich daher, diese beiden Elemente Ihres E-Mail Marketings abgestimmt einzusetzen. Die Formulierung eines Call-To-Actions im Betreff mit dem dazugehörigen Kontext im Preheader hat sich beispielsweise in der Vergangenheit als wirksam erwiesen.

Beispiel für Zusammenspiel von Betreff und Preheader
Beispiel für das Zusammenspiel von Betreff und Preheader

Weitere Beispiele:

Betreff (CTA): “Nur noch bis 31.03. anmelden”, Preheader (Kontext) “Google Analytics Conference von 9.-24 April 2021

Betreff (CTA) “Lösen Sie jetzt Ihren Gutschein ein”, Preheader (Kontext) “Nur noch heute: -25% auf Schuhe”

 

6 Verknappung

Nützen Sie ein Verknappungselement in Ihren Betreffs. Menschen haben Angst davor etwas zu verpassen. Zahlen Sie mit Ihrem Betreff direkt auf diese Angst ein und verwenden Sie dabei mehr als herkömmliche Angebot-Floskeln.

Beispiel:

“Nur noch für kurze Zeit: 20 € Rabatt auf Winterschuhe” (Angebot-Floskel)

“Sie verpassen gerade 20 € Rabatt auf Winterschuhe” (Angst vor Versäumnis getriggert)

 

7 Stellen Sie eine Frage – machen Sie neugierig

Oftmals kann das Stellen einer Frage die Empfänger neugieriger auf den Inhalt Ihrer E-Mail machen als das In-den-Raum-Stellen von Fakten. Die aktive Ansprache weckt das Interesse Ihrer Leser.

Beispiel für Frage stellen im Betreff
Beispiel für eine Frage im Betreff

Weiteres Beispiel:

“Die 10 häufigsten Fehler bei der Formulierung von E-Mail Betreffs” (Feststellung)

“Passieren Ihnen diese 10 Fehler bei der Formulierung Ihrer E-Mail Betreffs?” (Frage)

 

8 Seien Sie ungewöhnlich

Bei den Hauptgründen für die Abbstellung von Newslettern wird auf Platz 1 meistens die Irrelevanz der Inhalte angegeben. Platz 2 nimmt das hohe Volumen an E-Mails im Postfach ein. Welchen Schluss ziehen wir aus dieser Statistik? Ihre Empfänger haben ziemlich sicher ein extrem volles Postfach. Die meisten E-Mails darin werden von Ihren Empfängern also gar nicht wahrgenommen. Wie auffallen? Seien Sie ungewöhnlich.

Beispiel für einen ungewöhnlichen Betreff
Beispiel für einen ungewöhnlichen E-Mail Betreff & Preheader

Weitere Beispiele:

“Nicht Öffnen!” (Angebot online Handel)

 “Ihr eBook ist drinnen” (kostenloses eBook online Verlag)

“Schnipp schnapp, Haare ab” (Newsletter, Frisörsalon)

 


Wichtig: seien Sie ungewöhnlich – mit Maß und Ziel. Wir empfehlen sich langsam an diese Strategie heranzutasten und jedenfalls unterschiedliche Betreffzeilen auf ihre Effektivität hin A/B zu testen.

 

9 Spam vermeiden

Ob Sie bei Ihren Empfängern im Spam Ordner landen hat nicht nur Auswirkungen auf die Performance Ihrer aktuellen E-Mail Kampagne, sondern möglicherweise auch auf alle zukünftigen. Es gibt gewisse Indizien anhand derer E-Mail Clients E-Mails eher in den Spam Ordner befördern. Dazu gehören z.B. GANZE WÖRTER ODER BETREFFS IN GROSSBUCHSTABEN ZU SCHREIBEN oder viele Ausrufezeichen hintereinander zu verwenden!!!!!!!!!!

Weiteres reagieren E-Mail Clients auf bestimmte Spam-Wörter wie z.B. kostengünstig, preiswert, Geschenk, gratis, Spezialangebot, Geld sparen, Sie haben gewonnen. Diese Aufzählung ist als Beispiel und nicht als komplette Liste zu verstehen. Wir empfehlen, vor dem Versand Ihren Betreff auf Spam-Wörter zu überprüfen. 

Beispiel für Spam Verdacht
Beispiele für E-Mail Betreffzeilen mit Spam Wörtern
 

10 Testen, testen, testen

Wir geben Ihnen Tipps für die Formulierung von effektiven Betreffzeilen an die Hand, die wir als Ergänzung zu unserem bestehenden Blogartikel zu effektiven E-Mail Betreffs für Sie zusammengefasst haben. Wie Sie Ihre Empfängerliste am besten ansprechen und zum Öffnen Ihrer E-Mails animieren können jedoch nur Ihre Empfänger selbst entscheiden. Daher empfehlen wir bei jedem Versand jedenfalls die Betreffzeile A/B zu testen und so die beste Betreff Formulierung für Ihre individuelle Empfängerliste zu finden.

 


Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem E-Mail Marketing?

Wir analysieren Ihre KPIs und leiten strategische Empfehlungen ab. Wir analysieren Betreffzeilen, Preheader und den Inhalt Ihrer E-Mail Kampagnen und arbeiten umfassende A/B Testing Konzepte für die Optimierung Ihrer E-Mail Kampagnen aus. Bei Interesse kontaktieren Sie uns unverbindlich unter kontakt@e-dialog.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar: